filmmusik

gabriel stampfli komponiert filmmusik, wie zum beispiel "heimat lebenslänglich", ein dokumentarfilm von jens-peter rövekamp, christine bänniger, andreas schürer und peter wiskemann, oder "menschen am hang" von guy fässler. regelmässig spielt er livemusik für die vertonung von alten stummfilmen, wie "der müde tod" von fritz lang 1921, "andré carel" von jean choux 1925 und anderen an der musikfestwoche winterthur.